Personal Performance

Personal Performance

Die Kommunikation wirkungsvoll gestalten zu können ist wesentlich für jeden, der beruflich erfolgreich sein will. Ob mit dem Vorgesetzten, dem Team oder dem Kunden: die Fähigkeit, das Gegenüber sowohl wahrzunehmen als auch für das eigene Anliegen Verständnis und Interesse zu wecken, entscheidet maßgeblich darüber, ob die Kommunikation gelingt und gesteckte Ziele erreicht werden. Eine wirkungsvolle Kommunikation schöpft ihre Kraft nicht nur aus fachlich-hierarchischen Routinen oder dem rhetorischen Geschick, sondern aus dem Verständnis für menschliche Grundmotive und Bedürfnisse.

Worte können lügen, Verhalten nie. Nicht nur WAS gesagt wird, sondern vor allem, WIE, bestimmen, ob ein Dialog gelingt oder nicht. Menschen, die einen echten Dialog zu steuern wissen, besitzen wertvolle Kompetenzen:

  • Grundkenntnisse der menschlichen Denk-, Fühl- und Verhaltensmuster und deren Motive
  • Fähigkeit zur wohlwollenden Selbstbetrachtung
  • Einfühlungsvermögen
  • Präsenz und Resonanz

Die Kunst der beziehungsreichen Kommunikation.
Techniken aus der Theaterarbeit.

Darstellende Kunst beschäftigt sich seit eh und je mit der Bedeutung von Motiven, Einfühlungsvermögen und Präsenz in der menschlichen Kommunikation.
Das Gegenüber aufmerksam wahrzunehmen und auf der Beziehungsebene zu erreichen ist lernbar.
Das Schauspieltraining bietet einen reichhaltigen Fundus an praktischem Wissen, das auch Business-Profis dabei unterstützen kann, ihr Sensorium für das Gegenüber zu schärfen und den persönlichen Ausdruck auf den verschiedenen „Bühnen“ des Alltags authentisch zu gestalten.

Den ganzen Menschen sehen

Die körpersprachlichen Ausdrucksformen sind komplex, eine Geste oder ein Blick lässt sich nur dann verstehen, wenn man sie zu anderen Signalen, die man beobachtet, in Beziehung setzt: Viele Gesten, unterschiedliche Körperhaltungen und die Dynamik der Bewegungen ergeben ein Ganzes. Deshalb heißt es ja Körpersprache. Wie unsere gesprochene Sprache setzt sich nämlich auch diese im übertragenen Sinn zusammen aus Worten, Sätzen, Pausen und vielem mehr.

Wer seine Wahrnehmung für die Körpersprache der anderen schärft, wird bald feststellen, dass der Körperausdruck sehr viel über die Innenwelt des andern aussagen kann: Körpersprache lässt das Unsichtbare und Ungesagte, nämlich Gedanken, Motive und Haltungen sichtbar werden.

Körpersprache verstehen und bewusst einsetzen

Körpersprachliche Signale zu verstehen heißt also letztlich, die eigene Perspektive zu ändern. Ein paar körpersprachliche Tricks, die helfen könnten, leichter einen Verkaufsabschluss zu erzielen oder Mitarbeiter besser zu motivieren, stellen keinen so großen Wert dar wie diese Änderung der Sichtweise: Wenn Sie Ihre Wahrnehmung schärfen und sich zugleich stets der Vielfalt der menschlichen Beweggründe und Ausdrucksweisen bewusst sind, werden Sie Menschen stärker wahrnehmen und besser einschätzen können. Natürlich werden Sie dadurch auch eine Sensibilität für Ihre eigene Körpersprache entwickeln und diese authentisch und überzeugend einsetzen können.

Authentisch wirken

Nur wer seine eigene Wirkung auf andere kennt, kann zielorientiert führen und in kritischen Situationen adäquat reagieren. Ob eine Führungskraft ihren Mitarbeitern, Kollegen oder Kunden glaubhaft erscheint, sie überzeugt oder gar begeistern kann, hängt neben den Inhalten des Gesagten maßgeblich von den körpersprachlichen Signalen ab. Sie unterstreichen in optimaler Weise die Aussagen, können sie aber auch konterkarieren. Besonders überzeugend und erfolgreich sind die Führungskräfte in ihrer Rolle daher immer dann, wenn das Gesagte im Einklang mit den körpersprachlichen Signalen steht und der Auftritt als authentisch empfunden wird. Finden Sie deshalb heraus, wie Sie selbst wirken und wie Sie die Körpersprache anderer richtig einschätzen. Die Methoden aus dem Schauspieltraining helfen Ihnen dabei, Ihre Körpersprache authentischer wirken zu lassen und mit Ihrer Persönlichkeit auf der beruflichen Bühne zu überzeugen.

Das Seminar und das Einzelcoaching vermittelt den Teilnehmern wie sie unter Nutzung ihrer eigenen Fähigkeiten mehr Präsenz und Ausstrahlung entwickeln, um damit noch souveräner und auftrittsstärker Vorgesetzte, Mitarbeiter und Kunden für ihre Ziele gewinnen zu können. Die Teilnehmer lernen, wie sie Körpersprache, Stimme und ihr Gesamterscheinungsbild optimieren und gekonnt einsetzen.

Inhalte

Praxiswissen Körpersprache

Wahrnehmung schärfen – die Sinne aktivieren
Abgleich Selbstbild und Fremdbild
Die Macht des ersten Eindrucks
Wie Gedanken die Körpersprache prägen

Körpersprachliche Signale verstehen und deuten

Nonverbaler Ausdruck – Wahrnehmung und Deutung
Haltung und Gangarten
Mimik, Gestik, Territorien und Raumpräsenz
Typisch weiblich? Typisch männlich?
Umgang mit Körpertypen

Status

Die Macht der verborgenen Hierarchien
Umgang mit Signalen der Überlegenheit und Unterlegenheit
Innerer Status versus äußerer Status
Die Kunst, Statusspiele für sich zu entscheiden

Wirkungsvoll Sprechen

Sprache und Körper im Einklang
Atem- und Stimmtechnik
Resonanzräume und Artikulation
Stimmkraft und Stimmvolumen
Emotionale Transparenz der Stimme
Der Sprechausdruck und sprachliche Stimulanz

Der authentische Auftritt

Bühnengesetze kennenlernen und anwenden
Motiv und innere Haltung
Körpersprachliche Merkmale einer wirkungsvollen Präsenz
Raumlogik, Darstellungskraft, Timing, Spannungsbogen und Flow
Emotionen bewusst einsetzen

Rollenflexibilität und persönlicher Ausdruck

Individuelle Ausstrahlung
Rollenverständnis und Rollenklischees
Erweiterung des Rollenrepertoires
Grenzen des eigenen Ausdrucks ausloten und überschreiten
Erproben und Nutzen von Variationsmöglichkeiten im Auftreten
Eigenes Auftreten als Motivation und Motivierung

Körpersprache gezielt einsetzen

Professionelle Schauspieltechniken auf der Berufsbühne nutzen
In brisanten Führungssituationen souverän agieren
Nähe oder Distanz erzeugen – Körperausdruck als Waffe
Durch nonverbale Signale Verbindungen schaffen und Konflikte entschärfen

Sie lernen

  • eigene Wahrnehmung schärfen und Körpersignale richtig interpretieren
  • besser auf die Bedürfnisse Ihres Gesprächspartners eingehen und auf unterschiedliche Körpertypen adäquat reagieren
  • Stärken erkennen und persönlichen Stil erfassen
  • die verborgenen Statusregeln erkennen und nutzen
  • die Wirkung der Stimme einschätzen und den richtigen Ton treffen
  • mit körperlicher Präsenz aktiv und erfolgreich kommunizieren
  • innere Motive mit dem äußeren Ausdruck in Einklang bringen
  • in kritischen Führungssituationen durch souveräne Körpersprache Einfluss nehmen
  • andere mit Körpersprache für sich gewinnen und dabei authentisch bleiben
  • aus den angestammten Rolle heraustreten und sich mit Hilfe der Körpersprache durchsetzen
  • ausdrucksstark und authentisch Präsentationen und freie Rede gestalten
  • mit Hilfe der Theatergesetze im Berufsalltag gelassener und mutiger agieren